Kapitel 10

Senior Mata war wirklich ein Genie und vor allem ein Mann von Wort. Drei Tage nach unserem Telefonat hatte ich Strom und Wasser. Da ich ja schon so einiges verdient hatte leistete ich mir erst einmal einen Kühlschrank und ein Grafiktablet. Das Tablet würde ich für meine Arbeit als Webdesignerin brauchen.

Nachdem ich einkaufen und somit der Kühlschrank voll war gab es das erste selbst gekochte Essen in meinem Zuhause. Makkaroni mit Käse. Ich kann euch sagen… das war echt lecker.

Inzwischen ist es Sommer geworden. Um genau zu sein es ist bereits der zweite Tag des Sommers. Heute habe ich die Reuse am Strand mal mit Köder bestückt. Mal sehen vielleicht hab ich ja Glück.

Dann erwischte ich mal wieder eine Umweltsünderin. Die hatte nicht viel zu lachen bei mir.

Schnorcheln ist wirklich toll und seht doch selbst. Das muss doch wirklich geschützt werden.

Jedenfalls hab ich mir vorgenommen das ich mich auch weiterhin um die Insel kümmern werde und den Umweltschützern helfen werde wann immer ich kann. Am Abend dann baute ich eine Sandburg. Seht mal was dabei heraus gekommen ist.

Alika hat mir erzählt das in der Nähe des Strandes ein Nachtclub gebaut werden soll. Ich bin zwar schon neugierig, doch hoffe ich auch das es keine falsche Entscheidung der Verantwortlichen war. Wir werden es sehen wenn es dann so weit ist.

Bei mir sind auch Bauarbeiten geplant. Ich brauche einen kleine Anbau wo ich dann mein Büro einrichten kann. Für mehr reicht es im Moment noch nicht, doch das wird sich dann hoffentlich ändern wenn es mit meiner Selbstständigkeit endlich los gehen kann. Ich habe schon alles geplant und wenn der Anbau fertig ist, der Computer noch angeschafft, Schreibtisch und Stuhl, dann bleiben mir noch etwa 500 Simleons übrig. Nicht viel, doch ich hatte auch schon weniger. Außerdem hoffe ich natürlich das die Aufträge die ich dann bekomme gut sein werden. Zwischendurch werde ich weiter malen und die Bilder verkaufen. So sollte ich gut über die Runden kommen und auch das Geld sparen können um Senior Mata am Ende des Sommers sein Geld zu geben. Drückt mir die Daumen.

One Comment on “Kapitel 10

  1. Tolle Bilder. Sulani ist echt eine schöne Welt und du fängst das wunderbar ein! Ich freue mich auf mehr solch schöne Bilder und bin gespannt wie sie weiter voran kommt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: