Kapitel 2

Während ich die Straße entlang ging überlegte ich mir wie ich und wo ich anfangen sollte. Zuerst einmal brauchte ich mehr Informationen zu Sulani. Die würde ich in der Öffentlichen Bücherei bekommen, denn dort standen Computer, die jeder kostenlos benutzen durfte. Der Weg war nicht sehr weit und ich hatte Glück. Morgens war in der Bücherei nicht besonders viel los und so konnte ich mich direkt an einen der Computer setzen.

In die Suche gab ich Sulani ein. Der erste Link führte mich auf Simpedia. Dort fand ich Bilder und allgemeine Informationen. Demnach bestand Sulani aus verschieden großen Inseln. Die Inseln lagen fern ab vor der Küste von Selvadorada. Sulani war nur von dort aus mit Wasserflugzeugen zu erreichen. Es gab einen aktiven Vulkan und ein Fischerdorf wo die Bewohner der Inseln alles fanden was sie zum täglichen Leben brauchten.

Völlig verzückt betrachtete ich die Bilder. Palmen, üppige Blumen, Wasserfälle und das Meer. Es sah einfach traumhaft aus. Je länger ich die Bilder betrachtete, desto mehr wollte ich dort hin. Dort wollte ich leben und arbeiten. Doch zuerst musste ich etwas finden wo ich auch wohnen konnte. Also machte ich mich wieder auf die Suche im Internet.

Dieses Mal gab ich in die Suche ein, Grundstücke und Häuser zum kaufen und mieten in Sulani. Es gab nur einen einzigen Link. Ich folgte ihm und kam auf die Seite einer Marklerfirma mit Sitz in Selvadorada.

Nachdem ich eine Weile auf der Seite herum gestöbert hatte fiel mir eine Anzeige ins Auge.

Ich war zwar materialistisch, brauchte aber keinen Luxus und mir gefiel was ich auf den Bildern sehen konnte. Den Preis konnte ich mir auch leisten. Allerdings musste ich erst noch sehen was mich die Reise nach Sulani kosten würde, denn es lag ja nun nicht direkt um die Ecke. Ich öffnete eine neue Suche und gab die Suche nach einem günstigen Flug nach Selvadorada ein. Von dort musste ich dann mit einem Wasserflugzeug weiter. Auch danach suchte ich im Anschluss. Nach einer ganzen Weile hatte ich gefunden was ich suchte. Die Flüge zusammen würden mich 2000 Simleons kosten. Das hieß, ich hatte gerade einmal 500 Simleons übrig um die erste Zeit dort zu leben.

Dann fiel mir ein, das ich nicht einmal die haben würde, denn ich musste ja heute Nacht irgendwo übernachten und auch eine Nacht in Selvadorada bleiben. Mir fiel die Bahnhofsmission ein. Dort könnte ich umsonst schlafen. Schnell suchte ich ein billiges Hotel in Selvadorada und fand auch eins. Nachdem ich noch einmal gerechnet hatte würden mir jetzt nur noch 300 Simleons bleiben. Das war wirklich nicht viel, doch ich wäre dort wo ich sein wollte und wenn ich erst einmal dort wäre würde ich mir Gedanken darüber machen wie ich Geld verdienen konnte.

Bevor ich es mir anders überlegte ging ich auf Kontakt und schrieb eine Email an den Makler, in der ich fragte ob das betreffende Grundstück noch zum Kauf stand und bekundete mein großes Interesse an genau diesem Grundstück. Die Bezahlung sei auch kein Problem und könnte schon am nächsten Tag in Selvadorada von statten gehen. Ich beendete die Mail mit freundlichen Grüßen meinerseits. Jetzt hieß es warten.

Um mir die Zeit zu verkürzen suchte ich im Internet nach Arbeitsangeboten auf Sulani. Das war schon schwieriger. So wie es aussah gab es nicht viel Arbeit auf der Insel. Eine Anzeige fand ich. Dort wurde ein Rettungsschwimmer gesucht. Das war zwar nicht das was ich mir vorgestellt hatte, doch besser als gar kein Job. Ich schrieb mir die Adresse auf und verstaute den Zettel in meiner Tasche.

Ich kontrollierte meine Mails und hatte tatsächlich eine Antwort vom Makler bekommen.

Er bedankte sich für mein Interesse und das er sich freuen würde mich am nächsten Tag in Selvadorada zu treffen um alles weitere zu besprechen. Ich konnte mein Glück kaum fassen und antwortete natürlich sofort, damit mir nicht doch noch jemand zuvor kam. Im Anschluss buchte ich die Flüge und das Hotel. Zufrieden machte ich mich auf den Weg zur Bahnhofsmission und konnte kaum den nächsten Tag erwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: